Die Realistische Unfall- und Notfall-Darstellung (RUND) ist ein spezifischer Aufgabenbereich im Rahmen der medizinischen Versorgung und des Katastrophenschutzes. Ziel der Notfalldarstellung ist es, Einsatzkräfte im Rahmen ihrer Ausbildung und ihren regelmäßigen Übungen möglichst realitätsnah den Ernstfall trainieren zu lassen. Doch nicht nur Einsatzkräfte können tagtäglich mit Notfällen konfrontiert werden. Jeder kann plötzlich in die Situation kommen helfen zu müssen. In so einem Fall ist es immer besser, wenn man ein wenig Erfahrung mitbringt. Abgesehen von Ernstfällen kann man das Diagnostizieren unter möglichst realen (praxisnahen) Bedingungen nur bei guter Notfalldarstellung richtig trainieren. 

Die Notfalldarstellung hieß bis Ende der neunziger Jahre noch Realistische Unfalldarstellung (RUD). Doch weil nicht mehr nur Verletzungen, wie z.B. Wunden und Knochenbrüche, dargestellt werden, sondern auch internistische Notfälle, wie z.B. Herzinfarkt und Schlaganfall, wurde der Name erweitert. Da nicht bei allen Notfällen sichtbare Verletzungen vorhanden sind, ist das richtige „Mimen“ der entsprechenden Symptome sehr wichtig. Die DLRG bietet dazu verschiedene Kurse an: 

  • RUND-Grundkurs
  • RUND-Aufbaukurs

Nach dem RUND-Aufbaukurs können Interessierte noch den RUND-Leiter und den RUND-Ausbilderkurs besuchen.

Mitmachen kann jeder! Als Mime braucht man auch nicht unbedingt eine Ausbildung. Nur der Spaß an einem ernsthaften und guten Schauspiel sollte mitgebracht werden. Man kann aber immer besser etwas darstellen, wenn man weiß, was auf einen zukommt und die Kenntnisse im Schminken, das unsere Arbeit ständig begleitet, können auch bei den Kursen erlernt werden. Zudem gibt es unterschiedliche Funktionen zur Sicherheit der Mimen und Teilnehmer und für einen geordneten Übungsablauf, die von erfahrenden Mitgliedern wahrgenommen werden.

Wenn du Lust hast, als Patient einmal deine Helfer ins Schwitzen zu bringen oder uns mit deinen maskenbildnerischen Fähigkeiten unterstützen möchtest, dann melde dich bei Marko Schlenker unter ausbildung@dresden.dlrg.de.