09.09.2016 Freitag  World Rescue 2016 in Eindhoven/ Masters

Am 1. September fuhren vier Damen der DLRG-Ortsgruppe Dresden zur  WORLD RESCUE 2016 nach Eindhoven in die Niederlande (http://www.lifesaving2016.com/). Wir nahmen in drei Staffeldisziplinen an den Hallen-Senioren-Wettbewerben teil. Es war unser erster internationaler Wettkampf und wir waren sehr aufgeregt. Die Wettbewerbe waren sehr gut organisiert und auch wir hatten im Vorfeld viel Vorbereitungsarbeit geleistet. Neben einem guten Trainingszustand war auch die Ausrüstung wichtig. Wir konnten unseren Verein mit einem sehr schönen Dresden-Banner in der größten Schwimmhalle der Niederlanden präsentieren. 

Nach der Akkreditierung am Anreisetag und einem ersten Training im Wettkampfbecken starteten wir am 2.9. zuerst in der 4 x 50 m Hindernisstaffel. Mit unserem 7. Platz waren wir sehr zufrieden. Bis zu unserem zweiten Start hatten wir Zeit, den anderen Teams und Einzelstartern zuzuschauen, uns mit den Teilnehmern aus allen Ländern auszutauschen und neue Ideen für das Training und den Wettkampfsport zu sammeln. 

Am Nachmittag starteten wir gleich im ersten Lauf der 4 x 25 m Puppenstaffel und waren gespannt, ob die Wechsel auf der langen 50m-Bahn gelingen würden. Unser Ziel war es, sauber und ohne Strafpunkte zu schwimmen, was uns wunderbar gelang. Vor allem unsere Schluss-Starterin konnte uns durch ihre starke Kraultechnik auf einen hervorragenden 8. Platz schwimmen.

Am 3.9. starteten wir noch in der Gurtretter-Staffel. Auch hier gaben wir wieder alles und erreichten Platz 9 unserer Altersklasse. So war unser Ergebnis immer einstellig und übertraf damit unsere Erwartungen. Wir konnten sogar unsere Zeiten gegenüber den Deutschen Seniorenmeisterschaften verbessern. 

Das Betreuerteam „Ehemänner“ hat dabei tolle Fotos gemacht, uns gut versorgt und vor allem auch den von der DLRG bereitgestellten Sprinter sicher über die Autobahnen und durch alle engen Gassen gelenkt.

Wir bedanken uns für die tolle Unterstützung, auch bei der DLRG-Ortsgruppe Dresden und drücken die Daumen für die anderen Dresdner Teilnehmer, die am 8.9. zu den Freiwasserwettbewerben fahren.

Antje Völkel, Jana Neumann, Ellen Lorenz und Kathleen Assmann

Kategorie(n)
Wettkampf, z_2016
In Verbindung stehende(r) Artikel
Rescue 2014 in Montpellier (FR)

Von: AV

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an AV:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden