28.01.2018 Sonntag  Jet Geocashingtour

Am 27. Januar 2018 machte sich das Jugend-Einsatz-Team auf die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, oder besser gesagt: der Filmdose in der Stadt!
Beim sogenannten "Geocaching" müssen die Spieler kleine versteckte Behälter mit Logbüchern finden.
Wir kannten die GPS-Koordinaten und hilfreiche Tipps, sodass es für uns kein großes Problem war, die meisten "Caches" zu finden.
Unsere Route führte uns vom Bahnhof Neustadt entlang der Elbe bis zur Waldschlösschen-Brücke.
Auf der Strecke fanden wir insgesamt 14 Dosen; hier einige Beispiele, wo diese versteckt waren: hinter Werbetafeln, in Mauerlücken, an Regenrohren und Zäunen.
Glücklicherweise kam uns bei einem Versteck eine andere "Cacher"-Gruppe mit professioneller Ausstattung zu Hilfe,nachdem wir eine Viertelstunde erfolglos gesucht hatten.
An anderer Stelle hatten wir nicht so viel Glück und mussten unverrichteter Dinge weiterziehen. Das beste Gefühl an der Tour war immer der Moment, wenn alle ausgeschwärmt sind und fieberhaft Boden und Umgebung abgesucht haben - eine gute Art und Weise, seine Stadt näher kennen zu lernen.
Wir freuen uns schon auf das nächste Mal; dann sehen wir uns die Dresdner Heide mal genauer an!

Kategorie(n)
Jugendbildung, z_2018

Von: KK

zurück zur News-Übersicht