04.09.2005
Lehrgang Dorfhain 2005

Freitag 17.07.2005
Am 17. Juni war es so weit: Wir fuhren ein weiteres Mal nach Dorfhain. Diesmal waren 54 Vereinsmitglieder dabei. Bereits am Vortag hatten wir im Bootshaus die notwendigen Gegenstände, wie Zelte und Rettungsgeräte, zusammengepackt und konnten so am Freitag recht schnell starten.
In Dorfhain wurden die Zelte dann aufgebaut und alle Teilnehmer stürzen sich für die erste Station KLEIDERSCHWIMMEN in die doch noch recht kalten Fluten (ca. 20°C).
Übungsleiter waren ....weiter als PDF(!Achtung 526KB groß)

(Autor: bs)
zu den Bildern
|TOP|

29.08.2005
Angebot Rettungsdienst

Für unsere Mitglieder
Wir geben euch die Möglichkeit einen Tag auf einem Rettungswagen mitzufahren. (Voraussetzung ist SAN A)
Es wird im Vorfeld geklärt, (Wunsch des Teilnehmers entscheidet) wer mit helfen möchte oder wer nur erstmal im Hintergrund mit kleinen Aufgaben mitmacht. Dazu stelle ich eine Liste der Interessenten mit Name, Vorname, Alter, Telefon, Handy und E-Mail zusammen. Wer dieses Angebot nutzen möchte, sollte mir die oben genannten Daten zukommen lasen. Wenn ein Termin mit dem Rettungsdienst feststeht, werde ich die Liste durchtelefonieren und der Erste der kann fährt mit. Für weiter fragen stehe ich euch zur Verfügung. Geplanter Start ist Oktober / November

(Autor: jg)
zum Anmeldeformular
|TOP|

28.08.2005
Stadtfest 2005

Ein kleiner Rückblick
Bei anhaltendem Andrang und bei ungebrochenen Interesse der Dresdner haben wir am Sonntag Abend unsere Zelte auf dem Stadtfest abbauen können.
Nachdem an Samstag Abend leider ein Gewitter einen großen Strich durch die Rechnung der Rettungsschwimmer gemacht hatte, musste das geplante Fackelschwimmen aus Sicherheitsgründen leider abgesagt werden. Wir bedanken uns trotzdem ganz herzlich bei den über vierzig angemeldeten Schwimmern, die wir für die Idee begeistern konnten und hoffen, dass wir im nächstem Jahr mit genauso viel Interesse rechnen können.
Umso besser meinte es der Wettergott am Sonntag. Bei strahlendem Wetter und mit zahlreichen Zuschauern wurde die Rettung einer in der Elbe treibenden Person, die Erstversorgung und die Rettungskette der verschiedenen Organisationen demonstriert. Wir danken daher an dieser Stelle besonders auch unseren Partnern, dem Malteser Hilfsdienst, dem Roten Kreuz, dem THW, der Feuerwehr und der Polizei.
Angezogen durch das schöne Wetter kamen viele Leute zum Informationsstand der DLRG, wo man sich über die Tätigkeitsfelder der DLRG erkundigen, sich mit einem Getränk erfrischen oder die Kinder basteln lassen konnte. Besonders beliebt waren die Bootsfahren auf der Elbe, bei denen man die Arbeit der Bootsführer erleben konnte.
Ein besonderer Dank gilt allen Helfern, die im Vorfeld und am Stadtfest- Wochenende mit Tatkraft zum Gelingen beigetragen haben.

(Autor: sw)
|TOP|

19.07.2005
2. Dresdner Fackelschwimmen

Flammenmeer und Infostand
Am 20. und 21. August 2005 findet in diesem Jahr das Stadtfest statt, bei dem wir gemeinsam mit der Feuerwehr, dem THW, dem Deutschen Roten Kreuz, der Polizei und der Bundespolizei auf der Aktionswiese unterhalb des Narrenhäusels präsent sein werden. Mit verschiedenen Stationen und Aktionen rund um die Themen Wasser, Schwimmen, Tauchen, Retten für Groß und Klein wollen wir uns präsentieren. Auch gebastelt und vielleicht sogar gebadet werden kann wieder. Außerdem wird es Bootsfahrten und eine Schau-Rettungsübung geben, bei der wir unser Können unter Beweis stellen.
Am 20. August wollen wir das 2. Dresdner Fackelschwimmen veranstalten. Kurz bevor die Dampferparade eintrifft und das große Feuerwerk startet, wollen wir gegen 21.30 Uhr die Elbe zwischen Carola- und Augustusbrücke in ein Flammenmeer verzaubern. Wer Lust hat mit zu schwimmen, kann sich bei Uta Großmann unter public@dresden.dlrg.de anmelden.

(Autor: ug)
zur Ausschreibung
|TOP|

19.07.2005
Rückblick Elbebadetag 2005

Einganz großes Dankeschön gilt allen denjenigen, die uns am 17. Juli 2005 zum Elbebadetag kräftig unterstützt haben. Während sich die Dresdner an der Badestelle in der Dresdner Altstadt im kühlen Nass getummelt haben, habt Ihr alle bei herrlicher Sonne und passablen Sommertemperaturen sehr gute Arbeit geleistet.
Während die eine Hälfte der Helfer zu Land und Wasser ein wachsames Auge auf die Elbbader warf, präsentierte die andere Hälfte die Arbeit der DLRG Dresden mit verschiedenen Stationen und Aktionen rund um die Themen Wasser, Schwimmen, Tauchen, Retten für Groß und Klein. Auch gebastelt werden konnte kräftig.

(Autor: ug)
|TOP|

06.06.2005
Elbebadetag in Dresden

Am 17. Juli findet der internationale Elbebadetag zwischen Tschechien und der Nordsee statt.
In Dresden wird die DLRG die Organisatoren der Veranstaltung um Herrn Dr. Ewers tatkräftig unterstützen. Wir sichern die Badestelle am Dresdner Elbufer mit Rettungsschwimmern, Sanitätern sowie Rettungsbooten ab und werden unseren Verein mit verschiedenen Aktivitäten und Stationen präsentieren. Wer beispielsweise einmal erfahren möchte, was ein Rettungsschwimmer können und wissen muss, kann selbst einmal Rettungsmittel auswerfen und sich über die Tücken eines Fliessgewässers informieren. Natürlich gibt’s auch umfangreiche Ratschläge zur Vermeidung von Badeunfällen und Tipps für den ersten Kontakt mit dem kühlen Nass für kleine Wasserratten. Für die Jüngsten stehen am Elbufer Kistenklettern, Basteln und ein Wassergarten auf dem Programm.
Wir hoffen auf eine erfolgreiche Veranstaltung und eure tatkräftige Unterstützung.
Nähere Infos findet Ihr im Terminkalender.
Ansprechpartner: Uta Großmann public@dresden.dlrg.de

(Autor: ug)
zum Wachplan
|TOP|

10.04.2005
Helfer und Putzteufel gesucht

Am 23. und 24. April findet zum zweiten Mal die Veranstaltung GlobeBoot auf der Elbe statt, bei der der Sportausstatter Globetrotter sein Bootssortiment zum Testen zu Wasser lässt. Für die Absicherung ist, wie in den vergangenen Jahren, die DLRG Bezirk Dresden e.V. verantwortlich. Vor allem die starke Strömung sowie die Schifffahrt stellen eine große Herausforderung an die Wassersportler dar. Aber auch das Ein- und Aussteigen könnte für den ein oder anderen wacklig werden. Demnach benötigen wir viele aktive DLRG-Helfer mit wachsamen Augen.

Gleichzeitig wollen wir unser Bootshaus auf der Oehmestrasse mit einem Frühjahrsputz wieder in Schwung bringen und saisontauglich machen, wofür noch viele fleißige Putzteufel gesucht werden.

Die Anmeldung findet zum ersten Mal über den Wachplan im Internet oder die altbekannten Listen in den Schwimmhallen statt.
(Autor: ug)
|TOP|

19.03.2005
DLRG Dresden bereitet sich vor

Der Ortsverband Bezirk Dresden der DLRG bereitet sich auf ein kommendes Hochwasser vor!

Am Sonnabend dem 19.03.2005 treffen sich alle einsatzbereiten ehrenamtliche Helfer der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) Bezirk Dresden e.V. zu einer ersten Vorbesprechung auf das kommende Hochwasser.
Das Land Sachsen gab am Freitag dem 18.03.2005 16 Uhr eine Hochwasserwarnung (Alarmstufe 1) für den Elbestrom bekannt. Die Tendenz ist langsam steigend und am Sonntag ist mit einem Pegelstand von 5,80m - 6,00m zu rechnen ( Alarmstufe 2). Ab einem Pegel von 5,10m sind mit den ersten Straßensperrungen zu rechnen.

zum aktuellen Pegelstand der Elbe in Dresden
(Autor: ms)
|TOP|

14.01.2005
Mit Eisbaden das neue Jahr begrüßen

Teilnehmerrekord beim 7. Dresdner Neujahrsschwimmen der DLRG Jugend des Landesverbandes Sachsen e.V.

Zum mittlerweile siebenten Mal fand am vergangenen Wochenende das traditionelle Neu-jahrsschwimmen der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) Jugend des Landes-verbandes Sachsen in Dresden statt. Dabei trauten sich mehr als 174 wagemutige Schwim-mer in die eiskalten Fluten der Elbe.

In den Wintermonaten liegt das Elbufer ruhig und anmutend. Doch am vergangenen Sonntag wurde es zu einem Besuchermagnet. Bei frühlingshaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein herrschte reger Betrieb am Dresdner Königssufer. Neugierige Zuschauer standen auf den Elbbrücken und säumten das Flussufer. Gespannt warteten alle auf die Startschüsse zum siebenten Neujahrsschwimmen der DLRG Dresden. Die feierliche Eröffnung begann pünktlich 10.15 Uhr. Der Vorstand der DLRG begrüßte alle mutigen Teilnehmer und Zuschauer. Anschließend machten sich alle Eisbader startklar. Ein besonderer Höhepunkt stellte in diesem Jahr der Wettbewerb um das originellste Badekostüm dar, der nun gründlich in den Umkleidezelten vorbereitet werden musste. Und so kämpften sich 93 Schwimmer mutig – nur mit Badehose, Rüschenkleidchen und Hüten be-kleidet sowie anderen einfallsreichen Utensilien ausgerüstet - im drei Grad kalten Wasser zwischen Carola- und Augustusbrücke über 400 Meter ans Ziel.

Für besonders abgehärtete Teilnehmer galt es die Herausforderung der Langstrecke über 800 Meter zu bewältigen. Hier ließen sich jedoch auch einige Neoprenanzüge zwischen mancher Gänsehaut entdecken. Dennoch waren auch hier dem Einfallsreichtum für Kostüme keine Grenzen gesetzt. Alle frierenden und tapferen Schwimmer wurden am Ziel mit heißem Tee und Wärmedecken in Empfang genommen, um anschließend bei der Kostümprämierung mit verlockenden Preisen für ihre Kreativität belohnt zu werden. Hier winkten Tauch-schnupperstunden, Motorbootfahrten und manch gute Flasche zum Erwärmen.

Für einen reibungslosen und sicheren Ablauf der Veranstaltung sorgten 75 freiwillige Einsatzkräfte der DLRG sowie Helfer des Technischen Hilfswerkes (THW) und der Johanniter Unfallhilfe (JUH).
Während der Veranstaltung sorgten sie auf sechs Rettungsbooten sowie mithilfe zahlreicher Rettungskräfte an Land für eine optimale Sicherheit aller Teilnehmer. Besonders die starke Strömung der Elbe stellte in diesem Jahr eine Herausforderung für Schwimmer und Rettungskräfte dar. Zu ernsthaften Zwischenfällen kam es glücklicherweise nicht. Schon Tage vorher konnte man zahlreiche Helfer bei geheimnisvollem Treiben am Elbufer beobachten. Zahlreiche Vereinsmitglieder bauten Wärmezelte auf und beseitigten die Überreste der Silvesterfeier von den Uferwiesen, um für einen reibungslosen Ablauf der außer-gewöhnlichen Badeaktion zu sorgen. Die Mühen der Vorbereitung haben sich gelohnt: Mit einem Teilnehmerrekord von 174 Schwimmern war die Veranstaltung ein voller Erfolg. „Diese Besucherzahl hat all unsere Erwartungen übertroffen.“, resümiert der Organisationsleiter Michael Scheibe.

Bis die DLRG im nächsten Jahr mit ihrem Neujahrsschwimmen das Jahr der 800-Jahr Feier der Stadt Dresden begrüßt, wird sie im Sommerhalbjahr auf zahlreichen Kultur- und Sportveranstaltungen für Sicherheit auf der Elbe sorgen. Wer Interesse hat, einmal etwas genauer hinter die Kulissen der Wasserrettungsorganisation zu schauen, ist am 1. Mai ganz herzlich zum „Tag der offenen Tür“ im Boothaus auf der Oehmestraße eingeladen. Außerdem können zahlreiche Informationen über den Verein auf der Internetseite www.dresden.dlrg.de abgefragt werden.

ganzen Artikel zum Download
(Autor: ug,fh)
|TOP|